Fragen und Antworten

INTEGRALES COACHING


Was bedeutet Integrales Coaching?

Integrales Coaching nutzt verschiedene Perspektiven-subjektiv und objektiv- um ein Anliegen von allen Seiten zu beleuchten. Bei dieser ganzheitlichen Betrachtung werden verschiedene Methoden aus Mentaltraining, Psycho- und Gestalttherapie und Aufstellungsarbeit kombiniert.


Für wen ist Integrales Coaching das Richtige?

Für jeden der sich mit seinem Leben auseinandersetzen will, der an einer Kreuzung steht (z.B. im Beruf, Partnerschaft, Wohnsituation...) und etwas in seinem Leben verändern will. Für jeden,der bewusst mal einen Blick auf sein Leben richten möchte.


Stimmt es, dass sie jetzt auch Coaching zum Thema Übergang vom Arbeitsleben in die Rente anbieten?

Ja das stimmt. Eine tolle Möglichkeit entspannt und gut vorbereitet in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen.
Themen können sein:
  • Wünsche & Erwartungen
  • Ausstieg aus dem Arbeitsleben vorbereiten
  • Finanzen
  • Soziale Kontakte
  • Strukturen/ Abläufe
  • Freizeitgestaltung
  • Gesundheit
  • Veränderungen/ Abschiede / Tod
  • Wohnen
  • etc.

 


 

PLAN "A"


Beinhaltet Plan "A" auch eine Berufberatung?

Ganz klar nein, ich bin kein Berufsberater, die Berufsberatung übernimmt die Agentur für Arbeit.
Ich erarbeite mit den Schülern, wo ihre eigenen Interessen und Stärken liegen aber auch ihre Schwächen. Es wird geguckt was der einzelne Schüler schon an positiven wie auch negativen Erfahrungen gemacht hat und ob er für seinen Berufswunsch die gewünschten Eigenschaften mitbringt.
Jeder Schüler geht aus dem Coaching mit einem Plan A, wie er mit kleinen umsetzbaren Schritte seinen Weg zum Wunschberuf erreicht und wo er sich Hilfe und Unterstützung holen kann.